Im Forum-Theater in der Methode des Theater der Unterdrückten nach Augusto Boal ist der Joker eine Spielleiter-Person,
die den Dialog zwischen Theatergruppe und Publikum vermittelt und mit ihm nach Lösungsversuchen für das Dilemma forscht,
indem sie Menschen aus dem Publikum auffordert, die Rolle der unterdrückten Hauptperson einzunehmen.


In anderen Sprachen:

einige TheaterpädagogInnen und Joker:

auf Grundlage der Seiten von Till Baumann http://www.tillbaumann.de/links
nur einige der vielen KollegInnen, mehr auch in http://www.theatreoftheoppressed.org3.gif
Bárbara Santos (bras. / portugues, Berlin / Rio)
Harald Hahn Berlin
Marc Amann
Hector Aristizabal: ImaginAction
Oliver Trisch
Marcela Nievas
Marek Spitczok von Brisinski
Uri Shani / Nemashim, Israel / Palästina, auch in deutsch
Helmut Wiegand
Fritz Letsch
Armin Staffler
Thomas Haug
Chady Seubert
Karen Johne / do no harm
Valborg Edert / conflict in context
Haure Z., München

Jana Sanskriti
Formaat Niederlande
GIOLLI – Centro Ricerche su Teatro dell’Oppresso e Conscientizzazione Italien
TRANS Formas
Pa’tothom
ActuarnosOtros
GRIPS-Theater Berlin
GRIPS Werke
Projekthaus Babelsberg
JugendtheaterBüro Berlin
OWEN – Mobile Akademie für Geschlechterdemokratie und Friedensförderung
Teatro Oficina
ila – informationsstelle lateinamerika
Bewegungsakademie
go.stop.act!
Miteinander – Netzwerk für Demokratie und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt e.V.
Deutsches Institut für Menschenrechte
Stiftung Nord Süd Brücken
Landesarbeitsgemeinschaft Hospiz Berlin e.V.
Uckermärkische Bühnen Schwedt
BER – Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag
Kurve Wustrow
Weltfriedensdienst e.V.
peace communication
Netzwerk für Demokratie und Courage
ATTAC Deutschland
INKOTA-netzwerk e.V.
Kampagne für Saubere Kleidung
BUND-Jugend Nordrhein-Westfalen
Friedenskreis Halle e.V.
Schüler helfen Leben
DGB-Jugend
Kunsthaus Dresden
Societaetstheater Dresden
Kreativer Strassenprotest
Opferperspektive.de